Neuigkeiten...

...vom aktuellen Betrieb in Geseke (Süd).

(Für eine größere Auflösung bitte in das jeweilige Foto klicken)

Rückblick Mai 2013.

 

 


Enercon 223 141 mit Zementzug aus Geseke.

Die letzten Tage und Wochen

Ostern in Geseke (Süd)

Reger Betrieb herrschte über die Ostertage in Geseke (Süd). Die EGP traktionierte hierbei erstmalig den Zementzug (Geseke-Neustrelitz) mit der 266 005-8 (Class 66).

   

   

 


WLE 53 mit Zementcontainer

Nachdem Ende März die Uhren auf Sommerzeit umgestellt wurden, ist es nun wieder möglich den (WLE) Enercon-Zementcontainerzug für Milke (Heidelberg-Zement) abzulichten, sofern die Sonne bzw. das Licht mitspielt. Am 03.04.2012 war es dann soweit und die G1206 (WLE 53) mit den zu beladenen Containern aus Emden lief in den Geseker Bahnhof (EOW) ein. Nach Umsetzen der Lok an das andere Ende des Zuges, erfolgte die Fahrt als "geschobene Fahrt" hoch zur Anst Milke.


 


 


Frühlingsanfang

Frühlingsanfang auch in Geseke Süd. Hoffentlich vorbei sind die Tage, wo nicht nur die graue Zementwerkkulisse von Geseke Süd samt ungemütlicher Wetter- bzw. Lichtverhältnisse das Bild geprägt haben!?



 


DB Schenker, DP und WLE

In den Wintermonaten, sofern noch nicht die Uhren auf Sommerzeit umgestellt sind, bleibt einem nur an den Wochenenden die Möglichkeit den Verkehr in Geseke-Süd zu beobachten. Auch wenn Geseke-Süd mittlerweile wieder (fast) täglich von verschiedenen EVU`s angefahren wird, so findet dieser Verkehr (Mo-Fr) meistens in den frühen Abendstunden bzw. in den frühen Morgenstunden statt. Die Ausnahme machte jedoch die WLE am 12-13.03.2012 am frühen Nachmittag mit dem Zementzug Geseke-Süd - Coevorden.

    
 
 
 



 


Sprengung vom Portlandland Zementwerk "Westfalen"

Am 02.03. 2012 um ca. 15:14 Uhr war es so weit, und der Wärmetauscherturm, welcher jahrelang das Werk "Westfalen" geprägt hat, wurde zusammen mit dem 75m hohen Schornstein gesprengt. Das Silo so wie die angrenzenden Gebäude bleiben erhalten und werden weiterhin von der Fa. Tewes genutzt.

    


 


DB Schenker Rail

25.-26.02.2012 Nach einer 3 wöchigen Pause zeigte sich DB Schenker mit 294 742-2 in Geseke-Süd. Ebenfalls wie bei der EGP, scheint sich bei DB Schenker ein 2-3 Wochenrythmus eingestellt zu haben, zumindest was die Bedienfahrten nach Geseke-Süd angeht. Auch wenn das Wetter am Samstag nicht unbedingt fototauglich war, so mußte doch eine kurze Stippviste entlang der Strecke gemacht werden, um zu schauen wie aktiv der 2Wege-Bagger nun wirklich gewesen ist!?


   


 

EGP 212 024 im Einsatz

19.02.2012 Über die Wintermonate hinweg wird konjukturbedingt das Werk Dyckerhoff (Fortuna) nur noch im 2-Wochenrythmus von der EGP bedient und so kam heute die 212 024 (solo) in Geseke-Süd zum Einsatz. Auf den wie üblich mitgeführten EGP-Taurus bis in den Anschluss Dyckerhoff wurde dieses Mal verzichtet.

 

 


 

Portlandzementwerk Westfalen

13.02.2012 Nicht mehr lange und ein weiteres topographisches Merkmal für Geseke geht verloren. Am 02.März.2012 wird ein Großteil der noch vorhandenen Anlagen des 1969 stillgelegten Portlandzementwerkes Westfalen gesprengt und dem Erdboden gleich gemacht werden. Ein Teil des Werkes wird aus Gründen des Denkmalschutzes bestehen bleiben.


  



 

3 mal WLE bei der Anst Dyckerhoff

Am 06.-07.02.2012 bediente die WLE mit einer weiteren Sonderleistung das Werk Dyckerhoff mit dem Zielort Bad-Bentheim bzw. Coevorden in den Niederlanden.

 
   


 

6 Meter von der Gleisachse

02.02.2012 Seit einigen Tagen ist zwischen Geseke Bahnhof und Geseke-Süd der 2Wege-Bagger im Einsatz und entfernt 6 Meter von der Gleisachse aus alles Gestrüpp, Büsche und Bäumchen.



 

294 722 rangiert im Gf Geseke

29.01.2012 Mit einigen Monaten Verspätung ist die EOW-Anlage im Güterbahnhof Geseke in der KW 51 in 2011 an das Netz angeschlossen worden. Und so konnte heute bei  trüben Wetterverhältnissen 294 722 mit dem Zementklinkerzug (Geseke-Süd - Dornburg) im Gf Geseke gesichtet werden.

    
   
 


 

WLE 53 mit Sonderleistung in Geseke-Süd

Am 14.-15.01.2012 bediente die WLE 53 den Anschluss Dyckerhoff (Werk Fortuna) mit dem Zielort Coevorden in den Niederlanden.

    
    


 


14.05.2011 Unbestätigten Meldungen zufolge, soll das Werk Anneliese ebenfalls wieder mit der Bahn bedient werden. Das Werk Anneliese soll im Februar 2011 die Rückstellung der werkseigenen Gleise zurückgezogen haben. Daraufhin soll DB Netz ein Gutachten erstellt und die Fahrgenehmigung erteilt haben.